+49 (0) 6222 – 636 39 info@osteopathie-kraichgau.de

Osteopathische Ansätze

Craniosakrale Therapie

Die Craniosakrale Therapie ist eine sanfte alternativmedizinische Therapieform, die sich im Laufe der Jahre aus der Osteopathie heraus entwickelt hat. Es bedeutet wörtlich übersetzt „Schädel-Kreuzbein-Therapie“. Es werden vorwiegend Schädel, Kreuzbein und Wirbelsäule therapiert. Zwischen diesen Knochen befindet sich das zentrale Nervensystem, welches von einer festen Membran umhüllt ist und ein in sich geschlossenes System darstellt.

Der Grundgedanke der craniosakralen Therapie beruht darauf, dass im Rückenmark und Gehirn eine rhythmische Pulsation von Flüssigkeiten (Liquor) vorhanden sein muss, die sich dann seinerseits wieder auf die Knochen und das Gewebe des Körpers überträgt und somit einen gesunden Organismus fördert. Dieser Rhythmus kann von einem erfahrenen Therapeuten manuell ertastet werden, indem die rhythmischen Pulsationen auf Asymmetrien untersucht werden. Dabei handelt es sich um eine nicht-invasive, manuelle Technik, die darauf ausgelegt ist, Blockaden, Verkürzungen oder Störungen aufzuspüren und mit sanftem aber gezieltem Druck zu korrigieren.

Weiterhin geht die Therapieform davon aus, dass in den Verbindungen zwischen Schädel und Rückenmark Blockaden vorhanden sind, welche wiederum Fehlfunktionen und Schmerzzustände hervorrufen können. Ziel der Behandlung ist es, den freien Energiefluss durch die Aufhebung dieser Blockaden zu fördern und somit das Gleichgewicht eines Patienten wiederherzustellen. Dies kann sich gleichsam sowohl auf die psychischen als auch auf die physischen Zustände eines Patienten auswirken. Ein freier Energiefluss im Körper kann das Gleichgewicht stärken und positiv beeinflussen. Zudem stellt sich oftmals bereits während der Behandlung ein tiefer Entspannungszustand für den Patienten ein.

Craniosakrale Therapie und Osteopathie Bruno Becker

Viszerale Osteopathie

Die viszerale Therapie entstammt aus der Osteopathie und stellt eine manuelle Behandlungsform der inneren Organe dar. Ursprünglich haben sich manuelle Therapien überwiegend mit den Zusammenhängen des Bewegungsapparates betraut. Seit den 1990er Jahren beschäftigen sich Osteopathen mehr und mehr mit dieser neueren Therapie der organischen Behandlungen.

Bei der viszeralen Therapie ergründet der Therapeut manuelle Funktionsstörungen der inneren Organe mittels Ertasten und Erfühlen beim Patienten. Die meisten Organe sind in einer Bindegewebsschicht eingehüllt und miteinander vernetzt. Der Grundgedanke geht davon aus, dass organische funktionelle Beeinträchtigungen mit Problemen des Bewegungsapparates in Zusammenhang stehen. Diese können von einem erfahrenen Therapeuten mittels gezielter Mobilisation und Manipulation sanft korrigiert und behoben werden. Hierbei werden die feinen Eigenbewegungen der betroffenen Organe auf den jeweiligen Gesundheitszustand ertastet. 

Der Therapeut verwendet zur Behandlung ausschließlich seine Hände.

Viszerale Therapie und Osteopathie Bruno Becker
Parietale Therapie und Osteopathie Bruno Becker

Parietale Osteopathie

In der parietalen Therapie werden vorwiegend Störungen im Bewegungsapparat betrachtet, insbesondere Knochen, Knorpel, Muskeln, Faszien, Sehnen und Bänder. Häufig führen Störungen in diesen Bereichen zu Beeinträchtigungen in Form von Gelenkblockaden, Rückenschmerzen oder Muskelverspannungen. Die Aufgabe des Therapeuten ist in diesem Zusammenhang sein umfassendes Wissen über die Zusammenwirkung und Wechselbeziehungen der einzelnen Komponenten am Patienten anzuwenden. Hierfür werden die Funktionalen Beeinträchtigungen mit Hilfe von Mobilisationen der Gelenke und Bindegewebe in die richtige Haltung formiert.

Auch Haltungsfehler können zu unterschiedlichen Störungen führen. In der Osteopathie stellt die parietale Therapie lediglich einen Teilbereich dar, welche immer im Zusammenhang mit anderen Behandlungstechniken speziell auf den Patienten und seine Beschwerden abgestimmt wird.

Verband der Osteopathen Deutschland

Mitglied im Verband der Osteopathen Deutschland e.V.
https://www.osteopathie.de/

Kontakt

~|icon_house~|elegant-themes~|solid

Hier finden Sie uns

Adenauerstr. 54
69242 Mühlhausen

~|phone-square~|font-awesome~|solid

Telefon:

+49 6222 - 63 63 9

~|icon_mail~|elegant-themes~|solid

E-Mail:

info@osteopathie-kraichgau.de

Rechtliche Hinweise

Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass Osteopathie die allopathische Medizin nicht ersetzen kann und soll. Sie kann lediglich ergänzend eingesetzt werden. Von Heilversprechen jeglicher Art nehmen wir Abstand.

Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Mitteilung an den Seitenbetreiber. Wir garantieren, dass zu Recht beanstandete Passagen unverzüglich überprüft und entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist.